KONTAKT

Anja Ludwig
Pferde- und Hundephysiotherapeutin
Tel: 02163-8997778
Mobil: 0176-84303496

Logo_pferdephysiotherapie

Ultraschalltherapie

Bekannt ist der Ultraschall als diagnostisches Verfahren, doch wird er zunehmend auch als begleitende Therapie in der Physiotherapie bei akuten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates, bei muskulären Verspannungen sowie zur Schmerztherapie eingesetzt.

Genau wie bei einer Ultraschalluntersuchung wird ein Kontaktgel benötigt, da die Schwingungen des Ultraschalls zwischen Schallkopf und Gewebe nur in wässrigem Milieu übertragen werden.

Es kommt sowohl kontinuierlicher als auch Impulsschall (pulsierender Ultraschall) zur Anwendung.
Durch die Schallwellen wird das behandelte Gewebe mechanisch angeregt. Dies führt zu einem Druck-Sog-Effekt, der wie eine kräftige Massage oder Bindegewebsmassage von innen wirkt. Verletzte Muskeln und Sehnen können besser heilen, eingeschränkt bewegliche Gelenke werden mobilisiert (Mechanische Wirkung).
Die Absorption der Ultraschallwellen im Gewebe erzeugt auch Tiefenwärme, die zu einer vermehrten Durchblutung und einem verbesserten Zellstoffwechsel führt (Thermische Wirkung). Die Geweberegeneration wird angeregt, Knochenbrüche können besser heilen.

Im Pferdesport wird die Ultraschalltherapie besonders bei Verletzungen der Sehnen eingesetzt. Sehnen werden kaum durchblutet und benötigen daher eine lange Heilungsphase. Durch den verbesserten Zellstoffwechsel in der Tiefe können die Heilungsprozesse beschleunigt werden.

Ich arbeite mit dem Ultraschallgerät der Firma Physiomed aus der Humanmedizin. Je nach gewünschter Wirkung wird mit kontinuierlichem oder pulsierendem Ultraschall und einer Frequenz von 1 oder 3 MHz gearbeitet.

Weitere Indikationen des therapeutischen Ultraschall:

  • Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen
  • Chronischen Muskel- oder Sehnenverletzungen
  • Sportverletzungen wie Verstauchung, Zerrung, Prellung, Hämatome, Schwellung, Quetschung
  • Degenerativen Gelenkerkrankungen (z.B. Arthrose)
  • Degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Muskelschmerzen- und Verpannungen (Myalgien)
  • Nervenschmerzen (Neuralgien)
  • Anregung der Wundheilung (besonders bei Frakturen)
  • Narbenbehandlung