KONTAKT

Anja Ludwig
Pferdeosteopath
Hundephysiotherapeut
Tel: 02163 - 8997778
Mobil: 0176 - 84303496

Logo tierisch munter

Stresspunktbehandlung beim Pferd

Druckpunktmassage eines Stresspunktes

Stresspunktmassage nach Jack Meagher

Die Stresspunktmassage bei Pferden wurde in den 70 er Jahren von dem Amerikaner Jack Meagher entwickelt, der die Pferde der Olympischen Equipe 1976 betreute. Er beschrieb 25 genau definierte Stresspunkte und entwickelte ein wirkungsvolles System zur Behandlung dieser Punkte.
Der Pferdephysiotheraepeut Claus Teslau erweiterte diese 25 Punkte um 5 weitere Punkte, die im Bereich der Gliedmaßen liegen.

Alle Stresspunkte liegen am Muskelansatz bzw. am Übergang vom Muskel in seine Sehne, wo der Muskel der größten Belastung ausgesetzt ist.
Durch Überbelastung oder Trauma wird der Muskel nicht mehr optimal durchblutet. Stoffwechselendprodukte, die nicht mehr abtransportiert werden können, kristallisieren und bilden deutlich tastbare und schmerzhafte Muskelhärten. Der Muskelbauch verspannt und verliert seine Dehnfähigkeit.
Auf Druck zeigen die Pferde meist starkes Abwehrverhalten. Der Bewegungsablauf wird gestört – das Pferd lässt sich nicht mehr stellen, stolpert, verwirft sich im Genick, etc. In extremen Fällen tritt Lahmheit auf.

Zur Stresspunktbehandlung werden Druckpunktmassage, Fingerzirkelungen sowie Querfriktionen eingesetzt.
Hierdurch werden die kristallisierten Stoffwechselendprodukte mechanisch zerkleinert. Bei starkem Abwehrverhalten kann auch zuvor die Lasertherapie angewendet werden. Abschließend erfolgen eine lockernde Massage sowie Dehnungen.
Verbesserungen des Bewegungsablaufes sind bereits nach einer Behandlung sichtbar. Wichtig nach der Behandlung ist eine aktive Bewegung des Pferdes.