KONTAKT

Anja Ludwig
Pferdeosteopath
Hundephysiotherapeut
Tel: 02163 - 8997778
Mobil: 0176 - 84303496

Logo tierisch munter

Satteldruck

Die Haarlose Stelle im Fell hinter dem Widerrist entstand durch ein zu enges Kopfeisen

schief sitzender Sattel

Ein schief sitzender Sattel führt zu unangenehmen Druckstellen beim Pferd

Impression Pad

Der Sattel drückt auf die Lendenwirbelsäule. Deutliche Druckstelle im hinteren Bereich

Sattelüberprüfung mit dem Impression Pad

Das Impression Pad ist eine Innovation aus Kanada mit dessen Hilfe die Passgenauigkeit des Sattels überprüft werden kann.
Ein Sattel dient in erster Linie dazu, die Krafteinwirkung des Reiters möglichst gleichmäßig auf den Pferderücken zu verteilen. Der Bewegungsablauf soll dabei nicht behindert werden.
Die Satteldecke dient lediglich dem Schutz des Leders, damit es vom Pfedeschweiß nicht angegriffen wird. Sie ist nicht dafür gedacht, Ungleichmäßigkeiten in der Passgenauigkeit des Sattels auszugleichen, ebenso wenig wie z.B. ein Lammfell.

Das Impression Pad ist ein mit Thermo-sensitivem Gel gefülltes Sattelkissen. Mit Hilfe des Impression Pad`s können Druckstellen oder Brücken des Sattels sichtbar gemacht werden.
Der Vorteil des Impression Pad`s liegt darin, dass die Überprüfung unter dem Reiter also unter "realen" Bedingungen stattfindet. Im Stand auf dem Pferderücken oder gegurtet, machen viele Sättel einen guten Eindruck. Unter Belastung - also mit Reiter - kann sich die Passform des Sattels in der Art verändern, dass es zu Druckspitzen kommt, die dem Pferd erhebliche Schmerzen zufügen.
Es kann zu Verspannungen und Bewegungseinschränkungen – im schlimmsten Fall zu Muskelatrophien im Schulterbereich oder Kissing spines durch einen dauerhaft weg gedrückten Rücken kommen.
in jedem Fall aber verliert das Pferd die Freude an der Bewegung.

Wenn Ihr Pferd

  • Beim Satteln oder Putzen im Bereich der Sattellage Abwehrverhalten zeigt (Kopfschlagen, angelegte Ohren)
  • Weisse Haare oder Scheuerstellen im Bereich der Sattellage hat
  • Versucht unter dem Reiter "wegzulaufen"

dann sollten Sie ihren Sattel überprüfen lassen.

Anwendung

Das Impression Pad wird anstelle der Satteldecke unter den Sattel gelegt. Impression Pad Danach wird das Pferd in allen Gangarten und auf beiden Händen für ca. 30 min geritten.
Entsprechend des Sattels und des Pferderückens hat sich das Pad verformt. Die Druckspitzen werden im Pad anhand von durchsichtigen Bereichen im Gel visuell sichtbar. Auch lässt sich erkennen, ob der Schwerpunkt zu weit vorne oder hinten liegt.
Das Ergebnis wird fotografisch dokumentiert und Ihnen zur Verfügung gestellt, sodass Sie gemeinsam mit Ihrem Sattler besprechen können, was zu tun ist.

Das Impression Pad eignet sich für die Überprüfung von Spring, -Vielseitigkeits,- Distanz- und Dressursätteln sowie von Westernsätteln.
Im Laufe des Lebens verändert sich der Pferderücken durch Wachstum, Training, verletzungsbedingten Pausen, veränderte Fütterung usw. All dies erfordert eine unterschiedlich ausgeprägte Sattellage. Ein Sattel sollte daher alle 6-12 Monate von einem erfahrenen Sattler kontrolliert werden.

Nutzen Sie diese Möglichkeit und lassen Sie ihren Sattel vor Ort überprüfen. Die Überprüfung Ihres Sattels kann auch in eine Physiotherapeutische Befundung integriert werden.